am See


















Du baust Berge vor mir auf
himmelhoch türmt sich
was wir bestaunen müssen

Doch dann bricht Sonne durch
und die starren Felsen geraten
ins Wanken

Die Wellen des Sees
säumen geruhsam die Stunden
und wiegen den vollen Mond

Keine Kommentare: