kleiner tod

ich sterbe
tausend tode sagt man
dabei genügt doch einer
ein einziger kleiner
genügt
um zu zerstören
was noch im wachsen
gerade am entstehen
noch nicht am ende
ein einziger kleiner tod
mit einem lächeln
überspielt
ein winzig trauriger
schatten der sich
im spiegel deiner augen
bricht
wie vorher das licht

Kommentare:

Jorge D.R. hat gesagt…

Diese Zeilen verstehe ich gut.
Ich kann das Gefühl nachvollziehen,
wenn so ein kleiner Tod kommt.
Er kommt meist zu früh,
wenn der Keimling noch am Wachsen ist,
die Hoffnung noch klein,
neues Leben noch jung.

Ich verstehe gut, WAS du sagst.
Nur WIE du das sagst -
das könnte ich nie so gut.

Aber das muss ich auch nicht können,
wenn ich so eine Dichterin wie dich kenne.

Alles Gute
Jorge D.R.

herbst.zeitlosen hat gesagt…

Danke dir, Jörg