Erfolgsgeschichte

um ein Haar verlernten wir das Träumen
als Mutters Stöckelschuhe
uns endlich passten

als wir in Vaters Fußstapfen traten
verloren wir beinahe die Wolken
aus dem Blick

unsere Sehnsucht ging Zigaretten holen
als wir das Herz an den Einen
verschenkten

heute tragen wir Scheuklappen
weil uns die kleinste Regung zu Tode
schrecken könnte

fast
hätten wir es geschafft

wenn nur der rote Muskel
in unserer Brust endlich
Ruh gäbe

Kommentare:

Hermann Josef Schmitz hat gesagt…

Liebe Monika,
das ist ganz ganz dichte Poesie und auch wenn der Inhalt so nachdenklich stimmt, stark geschrieben und eindeutig in dem, was er hinterlässt.
Beste Grüße aus der Wortgarage von
Hermann Josef

ahora-giocanda hat gesagt…

das ist stark und tolle Lyrik und dazu sooo wahr.

Liebe Grüße
Barbara