der Garten der Kindheit

ist doch
der Garten in mir
jetzt
die schlanken schwarzen
Tulpen /  zartblaue Wolken
von Vergissmeinnicht / Iris
in allen Farben / regenbogengleich
und Akeleien die feinen
die stets so tun
als ob

ist doch
der Garten in mir
jetzt
in dieser Zeit des Regens


Jeannette Frei, Frühling 2012 (Ausschnitt)

Kommentare:

Jorge D.R. hat gesagt…

Ja, diesen Garten der Kindheit habe ich auch in mir!

Ich pflege ihn öfter denn je.

Einen lieben Gruß
Jorge D.R.

veredit - isabella kramer hat gesagt…

gut, dass der absolut wetterunempfindlich und von jahr zu jahr üppiger und romantischer wird.

so, so schön dieses gedicht.

lieber gruß
isabella