Sonnengesänge

.

frisch gemähtes Heu -
brütend hockt die Sonne auf den Ballen
in der Ferne Kühltürme
.














wir hatten ganz vergessen
wie grell Sommer sein kann
dass Sonne so stechen kann

wie eine launische Göttin
thronte sie auf dem Berg
wollte nicht untergehen
sie brüllte alles nieder
ließ die Vögel verstummen
klatschte uns das Surren der Mücken
um die Ohren

wir flüchteten
überließen das Feld
dem schrillen Betteln 
der Grillen
.

Launische Geliebte

Im Frühling bete ich sie an
Im Sommer fliehe ich vor ihr
Im Herbst laufe ich ihr nach
Im Winter vermisse ich sie

Foto: e. h.

1 Kommentar:

POESIE-LYRIK-HAIKU-KURZGESCHICHTEN-FOTOGRAFIE-H-P's FOTO ART hat gesagt…

Sonnengesänge der besonderen Art. Voller Posie sind diese lyrischen Gesänge...

Hwerzölichst Hans-Peter