unterwegs II

noch immer
Straßen alt und bucklig / Gras
in den Ritzen Löwenzahn / im Rinnstein
Regen

Stützen / selbst schon
gebrechlich / immer noch
nicht wissend wie / Zusammenbruch
verhindernd

ich / auf dem Rücken
treibend / ein glücklicher
Delfin / in fremden
Straßen

Kommentare:

Der Emil hat gesagt…

Sehr verwirrend, daß Zeilenumbruch und der (früher / oft) als Verstrenner genutzte Schrägstrich hier beide benutzt werden ...

Das bringt mich völlig aus dem Takt.

herbst.zeitlosen hat gesagt…

na ja, vielleicht bin ich ja selbst aus dem Takt ... vielleicht würde der Text später, in einer Überarbeitung, ganz anders aussehen. Mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen. Ich bin kein Profi! Aber danke, dass du mir die Wirkung, die es auf dich hat, mitteilst.

Einen guten Morgen wünscht
Monika

Bernd Balder hat gesagt…

ich / auf dem Rücken
treibend / ein glücklicher
Delfin / in fremden
Straßen

Liebe Monika,
das gefällt mir ganz besonders gut.

LG
Bernd

Robert Geiss hat gesagt…

Toll.

Ich finde es sehr gelungen. Die / erlauben es einmal mit den Worten, die innerhalb sind zu lesen, und ein weiteres mal ohne. Nimmt auch etwas Geschwindigkeit heraus. Gut.

herbst.zeitlosen hat gesagt…

Dankeschön, Bernd.
Danke, Robert, für deine Anmerkung zu den /. So sehe ich es auch, und es gelingt mal mehr, mal weniger. Es gibt Texte, die verlangen bei mir danach. Ich kann nicht sagen warum. Andere tun das nicht, die bleiben ohne. Ich mach das aus dem Bauch heraus. Ob das heute noch "modern" ist oder nicht, ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal.
Ich grüße

Jorge D.R. hat gesagt…

Mit dir unterwegs sein,
ist anstrengend ;-(

Da kann man nicht einfach einen schnellen Kommentar machen.
Das eine Wort "schön" wäre eine gute Möglichkeit, in Zeitnot dennoch bei dir zu kommentieren.
Aber auch das kommt einem irgendwie zu belanglos vor.

Was bleibt mir übrig?
Dir wenigstens zu signalisieren, dass ich hier war. Das mich immer wieder sehr, sehr beeindruckt, was du "zu Papier" bringst. Oder das Fenster zur Welt:
Was man da alles sehen kann!
Ein tolles Bild!
Oder die Rubrik "SIE ÜBER SICH":
Du magst dich nicht auf der Bühne sehen. Aber wer wirklich zu lesen versteht, dem verät dieser Text von Herta Müller so einiges über dich.

Sorry, kann wirklich nicht noch mehr schreiben. Der Kleine brüllt wie irre. Opa muss jetzt "Windeln wechseln" gehen.

herbst.zeitlosen hat gesagt…

dankeschön, Jörg. Ich finde mich manchmal auch ganz schön anstrengend ;o) und grüße