wie bei janosch -

in der guten stube

das herz, es pocht
und breitet seine flügel
türen auf, herein

trittst du, ich bin
schon da, wir machen es
uns ganz gemütlich

bei gänsewein und kuchen
spielen wir das frisch
verliebte paar

zeichnung: jeannette frei

Kommentare:

HANS-PETER ZÜRCHER hat gesagt…

Ein feines Gedicht mit grossartiger Zeichnung untermalt...

Herzlichst Hans-Peter

herbst.zeitlosen hat gesagt…

Danke dir, Hans-Peter. So eine Zeichnung macht doch manchmal erst richtig Laune zum Geschriebenen!
Herzlich
Monika