Der Rausch

Draußen.   Schneegraupel fällt. Nachlässig ins Grau verwaschene Farben. Die Palette hält nicht, was sie gestern noch versprach. Einer wusch sie aus, versuchte sie zu löschen, um mit anderen Farben neu anzusetzen.

Drinnen.   Etwas Wildes ist entstanden, der Pinsel verhielt sich anders als geplant. Er malte sich frei, die Malerin konnte nur zusehen, wie er über die Leinwand tobte im Farbrausch. Darin innig zwei Liebende, sich eng umfangend, eingehüllt, versunken in dick gespachtelten Farbdecken, gewärmt vom roten Rausch. Ein wirbelnd seliger Taumel.

Kommt irgendwann das Morgen. Und Farben ändern sich, wir wissen noch nicht, wie.

Jeannette Frei, Ausschnitt aus der Farbpalette, Abteilung ROT,  2012

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ausschnitt aus der Farbpalette, Abteilung ROT :)

herbst.zeitlosen hat gesagt…

danke :))

Anonym hat gesagt…


eindrucksvoll beschrieben das DRINNEN "etwas Wildes ist entstanden- Farbrausch..." so zu schwelgen in Worten - Wortrausch,ebenso leidenschaftlich in ROT schreiben ... toll !!! Lg Ursa

Bernd Balder hat gesagt…

Sich als Künstler treiben lassen ist nie verkehrt. ;)

Gefällt mir, was du da auf die "weiße Leinwand" gemalt hast. ;)

LG
Bernd

herbst.zeitlosen hat gesagt…

dankeschön, Ursa. Schön mal wieder von dir zu hören, Bernd