die blauen Blumen














mir träumt
ich spiel auf deiner Wiese
sorglos
wie ein Kind

wie Kinder nun mal sind
tob ich umher
gebe nicht Acht
auf blaue Blumen
die da stehen
im Traum
tut es mir weh
zu sehen
dass dieses Kind
spielend
sie knickt

so hoffe ich
dass du verzeihst
wenn neuer Tag
uns weckt

Foto: Guido Gerding /cc-lizenz

Kommentare:

walter hat gesagt…

...im traum kann man auch fliegen!


...und hände küssen bis an die schulter hoch
:-)

walter
:-)

herbst.zeitlosen hat gesagt…

... im Leben freilich knicken wir oft achtlos die Sehnsüchte und Wünsche der anderen.
Grüße nach Wien

LadyArt hat gesagt…

blaustolz säumt den pfad mir, ach,
wie gern träumt ich mich ein in deinen traum,
ich lausche diesem tritt - dem knick -
dem unbedachten spielen nach....

liebste grüße
gabriele

herbst.zeitlosen hat gesagt…

dankeschön für deine lyrischen Zeilen, Gabriele

unbegrenzte Möglichkeiten hat gesagt…

wenn neuer tag uns weckt
wird das geträumte blau
gewesen sein

die blüten sind wie worte
das knicken nur ein schein (en)

liebe grüße von ursa

herbst.zeitlosen hat gesagt…

danke Ursa, schön dich wiederzusehen!

unbegrenzte Möglichkeiten hat gesagt…

ich freue mich auch ....