Fragen über Fragen

Vor dir liegt ein neuer Tag.
Wird er dir abends ähnlich sein?

Dein Morgen beginnt grau.
Ziehst du die rote Hose an?

Du hast dir das Bein gebrochen.
Welchen Berg besteigst du im Traum?

Dein Strumpf hat ein großes Loch.
Läufst du barfuß weiter?

Es ist Karneval.
In welche Maske schlüpfst du, um ganz du selbst zu sein?

Es schneit. Es hört gar nicht mehr auf.
Wie verpulverst du den ganzen Schnee?

Du kaufst Wein für zwei.
Trinkst du alleine oder teilst du mit deinem Kater?

Die Sonne scheint dir ins Gesicht.
Schließt du die Augen oder setzt du eine dunkle Brille auf?

Du bist sinnlos erschöpft.
Womit befüllst du deinen Tank neu?

Was schreckt dich am meisten?
Die Vorstellung, nie geboren worden zu sein, der Gedanke, dass du sterben musst, oder die Vorstellung eines ewigen Lebens?








Kommentare:

Bernd Balder hat gesagt…

Interessante Fragen. Ganz ehrlich, die letzte Frage hat mich am meisten angesprochen. Und ich weiß noch keine Antwort darauf, wie auf viele der anderen Fragen...

LG
Bernd

veredit - isabella kramer hat gesagt…

also meine lieblingsfrage ist die erste ...

und die letzte ... olala ...

es nimmt einen mit dein gedicht, so viel sei geantwortet.

nur liebes für dich,
isabella

haiku-art hat gesagt…

... was schreckt mich am meisten???

Ich schließe die Augen und wende mein Gesicht der Sonne zu.


Herzliche Grüße,
Ramona

Jorge D.R. hat gesagt…

Wäre ich noch ignoranter als ich schon bin, wäre mein Kommentar:
Was stellst du so viele Fragen, Mädel?

Wäre ich noch bescheidener als ich schon bin, wäre mein Kommentar:
Welche Frage hast du vergessen, Poetin?

Aber so bin ich vor allem neugierig und frage:
Wer steckt hinter diesen vielen, wunderbaren Masken, sorry - Gedichten?

schreibtalk hat gesagt…

Ganz stark, das nimmt mich her, meine Güte...