entzaubert

















 
nur einen Flügelschlag / währte
der Traum und endete / abrupt

mit einem Hölzchen / zwischen
meinen Augenlidern

es tat nicht weh / es war
nur plötzlich heller

das Licht war greller / gnadenloser
sah ich dich / viel schärfer als zuvor

sie konnten nicht mehr träumen
meine Augen / so weit offen

mein Herz / so seltsam
kalt

Foto: e. h.


Kommentare:

Juergen Kuehn hat gesagt…

In dunklen Träumen kann
Licht sehr peinigend sein.
J.

PS. Stillleben passt mir.

Alwina und Nora hat gesagt…

Ein wirklich sehr beeindruckender Text!

herbst.zeitlosen hat gesagt…

dankeschön an Jürgen und an den "Zwilling" ;o)

*YO* hat gesagt…

lädt zum nachdenken ein... - einen lieben Gruß

UrsaA. hat gesagt…

nein-, es tut nicht immer weh, manchmal schmerzt sie auch kein bißchen, die helligkeit,
nur hofft man, dass sie mit den jahren sanfter wird .. vielleicht ... beeindruckender text, ja !! ursa

herbst.zeitlosen hat gesagt…

Es gibt ja auch Lieben, die diesen Moment überstehen. Und ja - mit den Jahren kommt manchmal ein "Weichzeichner", was nicht immer schlecht ist.